Papatastisch

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Papatastisch?

Papatastisch kann als Synonym für „schön“ oder „hervorragend“ verwendet werden. Die Wortneuschöpfung war im Jahr 2021 dermaßen beliebt im Jugendslang, dass man es sogar in die Liste der Nominierungen des Jugendwortes des Jahres geschafft hatte. Jedoch scheiterte man früh in der Vorauswahl gegen die starke Konkurrenz. Man kann das Wort papatastisch als Kofferwort bezeichnen, denn es setzt sich aus den Wörtern „Papa“ und „fantastisch“ zusammen. Zurückzuführen ist das Wort auf den bekannten Youtuber und Twitch-Streamer Papaplatte.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Papatastisch?

Die YouTube- und Twitch-Communitys einiger Streamer sind bekanntlich groß. Bei einigen scheint die Followerschaft jedoch dermaßen groß und vor allem aktiv zu sein, dass eigens kreierte Wörter es bis zu den nominierten Jugendwörtern des Jahres schaffen. Dies ist zumindest geschehen bei dem Wort „papatastisch“. Viele Jugendliche, die das Wort im Alltag benutzt hatten, wussten nicht einmal, dass es den besagten Background gegeben hat. Gerade deswegen ist es eine besondere Ehrung für den YouTuber. Papaplatte äußerte sich begeistert und konnte es kaum verstehen, dass ein Wort, welches eigentlich nur intern in der eigenen Community gebräuchlich war, es bis in den Alltag vieler Deutscher geschafft hatte. Leider musste papatastisch sich im Jahr 2021 dem Hype um das Wort „Cringe“ geschlagen geben.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Papatastisch verbreitet?

2021 kann zu den erfolgreichsten Jahren des Streamers Papaplatte gezählt werden. Aus diesem Erfolg und der Aktivität seiner Community heraus entstand das Wort papatastisch, welches natürlich an dem Influencer angelehnt ist. Das Wort verbreitete sich in den sozialen Medien wie ein Lauffeuer. Vor allem unter Jugendlichen war das Wort papatastisch allgegenwärtig und schaffte es somit zu Recht in die Wahl des Jugendwortes 2021. Leider ist man hierbei bereits in dem Vorentscheid gegen Begriffe wie „Sheesh“, „Sus“ und „Cringe“ gescheitert. Das Wort „Cringe“ wurde in diesem Jahr übrigens zum Sieger prämiert. Der bekannte Streamer war dennoch sichtlich gerührt von der Wortneuschöpfung seiner Community.

Video

Veröffentlicht: 14.04.2022 von | Aktualisierung: 14.04.2022 | 320 Aufrufe | Fehler melden


Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap