Kinky

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Kinky?

Kinky ist Englisch und bedeutet auf Deutsch „versaut“ oder „pervers“.

Oft wird das Wort verwendet, um unkonventionelle Vorlieben oder Fetische beim Sex zu umschreiben.

Solche Vorlieben können beispielsweise BDSM (Bondage, Disziplin, Dominanz, Submission, Sadismus, Masochismus), Rollenspiele, Fetischismus oder andere sexuelle Praktiken umfassen, die von der gesellschaftlichen Norm abweichen. Der Grad der Kinkiness variiert von Person zu Person, und es ist wichtig zu betonen, dass die Ausübung solcher Vorlieben immer auf einvernehmlicher Basis erfolgen sollte. Kinky sein bedeutet nicht zwangsläufig, dass etwas falsch oder verwerflich ist, solange alle Beteiligten mündig, informiert und einverstanden sind. Die Kink-Community hat ihre eigene Vielfalt, Regeln und Grenzen, und es ist wichtig, Respekt und Offenheit gegenüber den individuellen sexuellen Vorlieben anderer zu zeigen, solange dabei keine Schäden verursacht werden. Letztendlich ist die Definition von Kinky für jeden anders und kann sich im Laufe der Zeit ändern. Es ist eine Facette der menschlichen Sexualität, die die Vielfalt und individuellen Bedürfnisse in diesem Bereich widerspiegelt.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Kinky?

Das Wort „Kink“ bedeutete ursprünglich in den 1670er Jahren „Verdrehung in einem Seil“ auf Holländisch.

Erstmals verwendet im Sinne von „Laune, seltsame Vorstellung, mentale Verdrehung“ wurde das Wort 1803 in den Aufzeichnungen von Thomas Jefferson.

Die heutige Bedeutung des Wortes als Umschreibung für „pervers“ wird seit den 1970er Jahren so verwendet und hat sich seitdem nicht mehr verändert.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Kinky verbreitet?

Nachdem die Menschen in der heutigen Zeit zunehmend offener über sämtliche Themen sprechen und sich gerne austauschen, wird auch gerne darüber geredet, welche Vorlieben man hat.

Da auch die BDSM-Szene zunehmend interessanter für vor allem junge Erwachsene wird, hat sich das Wort auch schnell im deutschsprachigen Raum verbreitet.

Beispielsweise kann eine DDLG-Beziehung als „kinky“ bezeichnet werden.

Bei dieser wird der dominante Mann wie ein Vater behandelt und angesprochen und die unterwürfige Frau benimmt sich wie ein kleines Mädchen und wird auch so behandelt.

Weitere Informationen/Quellen

  • Online Etymology Dictionary – kink (n.)
  • Urban Dictionary – kinky
Veröffentlicht: 26.06.2019 von | Aktualisierung: 27.06.2023 | 15.376 Aufrufe | Fehler melden


Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap