Dönertier

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Dönertier?

Dönertier: Bedeutung, Ursprung und Verbreitung

Dönertier ist ein Begriff aus der Jugendsprache.

Er definiert jemanden, der zwei linke Hände hat, tollpatschig ist oder sich anderweitig, wie ein Trottel verhält.

Der Bezug der Definition zum Begriff ergibt sich aus der Aussage, dass jemand so dämlich ist, dass er gerade mal als Dönerspieß taugt.

Aus „Dönertier“ hat sich mit der Zeit aber auch eine fiktive Mythologie um ein Tier erschaffen, aus dem angeblich das Dönerfleisch gemacht wird.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Dönertier?

Angefangen hat alles 2002 in der Sendung TV total mit Stefan Raab.

Zu Gast waren die beiden Comedians Erkan und Stefan, welche als Gastgeschenk ein „Dönertier“ als Plüschtier mitbrachten.

Bezug hatte dieses auf eine kleine Zeichentrickserie über das besagte Tier, welches in der Sendung der beiden, Headnut TV, gezeigt wurde.

Anschließend entstand die Mythologie, aber auch das Synonym für einen Trottel.

Letzteres entwickelte sich vermutlich aus dem Grund, da die gespielten Rollen Erkan und Stefan nicht gerade für ihren Geistesblitz bekannt waren.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Dönertier verbreitet?

Heute ist die Bezeichnung „Dönertier“ zwar nicht mehr allzu stark verbreitet, aber auch noch nicht ausgestorben.

Aufgrund der sprachlichen Herkunft ist es zudem auch nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt.

Der Begriff hatte Anfang der 2000er Hochkonjunktur und wurde sogar als Name für eine Döner-Kette verwendet.

Diese ist jedoch 2010 Insolvenz gegangen.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 11.08.2020 von | Aktualisierung: 04.10.2020 | 618 Aufrufe | Fehler melden



Was denkst du? Irgendwelche Ergänzungen?



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap