Hun

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 | 126 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Kosenamen werden meist von zwei Leuten verwendet, die in einer engen, vertrauten Bindung zueinander stehen. Der sprachwissenschaftliche Fachbegriff hierfür ist „Hypokoristikum“.

Diesen Effekt, also das Schaffen von Vertrauen durch Kosenamen, machen sich aber auch zwielichtige Menschen zum Vorteil.

Der Begriff „Hun“ verbreitete sich in der Onlinesprache um 2010 herum, als Empfehlungsmarketing populär wurde und seine Bekanntheit wuchs recht schnell via Social Media.

Die Multi-Level-Vermarkter agieren oft mit Spambot-ähnlichen Nachrichten, um ihre Kunden mit völlig absurden Versprechungen zu generieren. Oft fällt hierbei das Wort „Hun“ (z.B. „Hey Hun, dies könnte deine Chance sein, in kürzester Zeit reich zu werden…“). Daher rührt auch der Name „Hunbot“ als spezifizierte Anlehnung an Spambots.

Verbreitung des Begriffes

Verwendet wird der Begriff „Hun“ meist im englischsprachigen Bereich, in Deutschland würde man es wahrscheinlich gleichsetzen mit „Schatz“.

Nichts damit zu tun haben die asiatischen Nomaden des 5. Jahrhunderts, die „Hunnen“ genannt werden.

Weitere Informationen/Quellen

  • Urban Dictionary – Hun
Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Seit klein auf als Gamer unterwegs. War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Norddeutscher Schreiberling, der auf digitales Gedöns steht.



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang