Normcore

Letzte Aktualisierung am 03.12.2019 | 89 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Der Trend Normcore bezieht sich auf den Konformismus. Gebildet wurde das Wort aus den Begriffen  „normal“ und „hardcore“.

Es handelt sich um eine Bewegung, die vermittelt, dass ein unscheinbares Aussehen okay ist.

Dies spiegelt sich vor allem im Kleidungsstil wider. Es werden häufig Sandalen mit Strümpfen kombiniert und die Erscheinung bewusst unauffällig gehalten. Ebenso beliebt sind weiße Shirts und blaue Jeans.

Obwohl man vermuten könnte, dass diese Leute sich nicht für Mode interessieren, ist das Gegenteil der Fall.

Öffentliches Interesse

Ursprung

Entstanden ist „Normcore“ 2013 in New York. Dort erschien ein Artikel namens „Youth Mode: A Report of Freedom“.

Die Autoren stellten heraus, dass der Einheitslook Freiheit verschafft und man sich auf diese Weise von den Zwängen der Modeindustrie löst.

Vermutlich hat der „Hipster“-Trend ebenfalls Einfluss gehabt, da beide viel gemeinsam haben.

Verbreitung

Prominente wie der Apple-Gründer Steve Jobs oder Prince William hat man bereits mit dem „Normcore“-Look gesehen.

Auch bekannte Designer wie Jil Sander und Chanel haben den Trend auf ihre Laufstege gebracht. Der Blog People of the 21st Century behandelt ebenfalls jenes Phänomen.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Sag deine Meinung



Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap