Wagering Requirements

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Wagering Requirements?

„Wagering Requirements“ ist ein Begriff, der häufig in der Welt des Online-Glücksspiels und der dazugehörigen Boni verwendet wird. Es bezieht sich auf die Umsatzbedingungen, die mit Bonusgeldern oder Freispielen verbunden sind, die von den Anbietern an ihre Spieler vergeben werden. Wenn ein Spieler einen Bonus erhält, sei es durch eine Einzahlung oder als Teil einer Promotion, sind damit in der Regel bestimmte Wettanforderungen verbunden. Die „Wagering Requirements“ geben an, wie oft der Spieler den erhaltenen Bonus setzen oder umsetzen muss, bevor er eine Auszahlung vornehmen kann.

Zum Beispiel, wenn ein Casino einen Willkommensbonus von 100€ mit einer 20-fachen Wettanforderung anbietet, muss der Spieler insgesamt 2.000€ (100€ x 20) setzen, bevor er seine Gewinne aus dem Bonus abheben kann. Während dieses Prozesses werden die Einsätze des Spielers von seinem Bonusguthaben abgezogen.

Die „Wagering Requirements“ dienen dazu, Missbrauch von Boni zu verhindern und sicherzustellen, dass die Spieler tatsächlich im Casino spielen, anstatt nur den Bonus zu erhalten und sofort abzuheben. Online Casinos wie www.bingbong.de bieten derartige Boni an, um attraktiver für Neueinsteiger zu sein. Es ist daher wichtig, die spezifischen Umsatzbedingungen jedes Bonusangebots zu überprüfen, um zu verstehen, wie oft man spielen muss, um den Bonus erfolgreich freizuspielen. Insgesamt stellen „Wagering Requirements“ eine faire Voraussetzung dar, die Spieler dazu ermutigt, das Casino und seine Spiele besser kennenzulernen, während sie gleichzeitig die Chance haben, ihre Gewinne zu steigern.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Wagering Requirements?

Der Begriff „Wagering Requirements“ hat seinen Ursprung im englischsprachigen Raum und ist eng mit der Glücksspielindustrie verbunden. Im Deutschen wird der Begriff oft als „Umsatzbedingungen“ oder „Wettanforderungen“ übersetzt. Die Entstehung des Begriffs geht auf die Geschichte des Glücksspiels zurück. Das Wort „Wagering“ stammt von dem englischen Verb „to wager“, was so viel wie „wetten“ oder „einen Einsatz machen“ bedeutet. „Requirements“ steht für „Anforderungen“ oder „Bedingungen“. Zusammengefügt beschreibt „Wagering Requirements“ also die Bedingungen, die erfüllt werden müssen, um den erhaltenen Bonus oder die Freispiele in einem Online-Casino in Echtgeld umzuwandeln. Viele Slangwords, wie auch „Cringe“, die in Deutschland benutzt werden, haben ihren Ursprung im Englischen.

Die Einführung von Wagering Requirements war eine Reaktion der Online-Casinos auf Missbrauch von Bonusangeboten. Früher haben einige Spieler Boni einfach genutzt, um Gewinne zu erzielen, ohne das Casino weiter zu besuchen. Um dieses Verhalten zu kontrollieren und sicherzustellen, dass die Spieler längerfristig am Glücksspiel teilnehmen, wurden die Umsatzbedingungen eingeführt. Heute sind Wagering Requirements eine Standardpraxis in der Branche, die von den meisten Online-Casinos angewendet wird. Die genauen Bedingungen können jedoch je nach Casino und Bonusangebot variieren. Spieler sollten daher immer die Geschäftsbedingungen sorgfältig lesen, um zu verstehen, wie oft sie den Bonus setzen müssen, bevor eine Auszahlung möglich ist. Nichtsdestotrotz gilt Obacht bei Angeboten sowie dem generellen Surfen im Internet. Man soll das Surfverhalten laut Bundesministerium im Blick behalten. Dies gilt für einen selbst, jedoch eben auch für andere, die hinsichtlich der digitalen Welt weniger bewandert sind.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Wagering Requirements verbreitet?

Der Begriff „Wagering Requirements“ hat sich in der Glücksspielindustrie durch die zunehmende Verbreitung von Online-Casinos und deren Bonusangeboten etabliert und zählt somit zur Netzkultur. Mit dem Aufkommen des Internets in den 1990er Jahren begannen immer mehr Glücksspielanbieter, ihre Dienstleistungen online anzubieten. Dies führte zu einer breiteren und globaleren Spielerbasis, die nach attraktiven Bonusangeboten suchte, um neue Kunden zu gewinnen und bestehende Spieler zu binden. Um Missbrauch von Bonusgeldern zu verhindern und die Spieler dazu zu ermutigen, längerfristig im Casino zu spielen, entwickelten die Online-Casinos die Idee der „Wagering Requirements“. Die Einführung dieser Umsatzbedingungen sorgte dafür, dass Spieler den Bonus und eventuelle Gewinne mehrmals umsetzen müssen, bevor eine Auszahlung möglich ist. Dadurch sollten die Spieler dazu angeregt werden, das Casino weiterhin zu besuchen und mehr Einsätze zu tätigen.

Veröffentlicht: 02.08.2023 von | Aktualisierung: 02.08.2023 | 1.004 Aufrufe | Fehler melden


Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap