DILF

Letzte Aktualisierung am 05.10.2020 | 604 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet DILF?

DILF ist die Abkürzung für „Dad I’d Like to Fuck“.

Übersetzen kann man die Aussage mit „Vater, mit dem ich gerne ins Bett würde“.

Sie ist ein das Pendant zu der ebenfalls humoristisch verwendeten BezeichnungMILF“ (Mom I’d Like to Fuck).

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Wann der Begriff „DILF“ das erste Mal auftauchte ist unklar, jedoch gab es schon immer Männer, die sich um Kind und Haus kümmern und aufgrund ihres Äußeren sowie ihrer Charakterzüge zeitgleich als begehrenswertes Sexualobjekt gesehen werden.

Mit der Entwicklung der Gesellschaft, in der Männer nicht nur die Ernährer sind, bildete sich das Phänomen hinter „DILFs“ Vermutungen nach aus dem metrosexuellen Mann.

Verbreitung des Begriffes

Im Gegensatz zur „MILF“, welches ein ganzes Genre auf Pornoseiten abdeckt und sich fast ausschließlich nach der Sexualität richtet, findet man den Begriff „DILF“ mehr in Magazinen, Zeitschriften und Onlineportalen, die sich inhaltlich an Frauen richten.

Als berühmte Beispiele für „DILFs“ gelten Dwayne ‚The Rock‘ Johnson, Brad Pitt, Ryan Reynolds oder auch Hugh Jackman.

Aus den genannten Namen lässt sich feststellen, dass es sich meist um als reif bezeichnete Männer handelt, deren Alter zwischen 30 und 55 ist.



Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang