Lezdom

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Lezdom?

Lezdom ist die verbreitetere Schreibweise des Kofferwortes „Lesdom“.

„Lez“ bzw. „Les“ steht dabei für „Lesbian“ und „dom“ für „Domination“.

Beide Wörter beschreiben die sexuelle Dominanz zwischen zwei homo- oder bisexuellen Frauen.

Eine erfüllt die Rolle als unterwürfige Partnerin, während die andere sich im dominanten Part sieht.

Das Machtgefälle im sexuellen Kontext steht im Zusammenhang zu BDSM – beide Parteien sehen in ihrer Rolle großen Reiz bei dem Spiel.

Wie weit beide beteiligten Frauen gehen und welche Fetische dabei ausgelebt werden, bestimmt jedes Paar selbst und wird durch den Begriff „Lezdom“ nicht definiert.

Im Netz verbindet man mit der z-Schreibweise oftmals besonders extreme Neigungen im BDSM.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Lezdom?

Die Begriffe „Lesbian“ und „Domination“ sind schon seit vielen Jahrzehnten Teil des englischen Vokabular.

Auch „Lezdom“ existiert schon eine ganze Weile, ist jedoch durch die Onlinesprache erst richtig populär geworden.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Lezdom verbreitet?

Während mit „Lezdom“ Bilder, Buchtitel oder Art – vor allem bei Deviant Art – assoziiert werden, lassen sich mit der Schreibweise „Lesdom“ hauptsächlich entsprechende Pornos finden.

Derartige Videos erfreuen sich auf einschlägigen Seiten zunehmender Beliebtheit.

Allgemein haben Genres mit Bezug zum BDSM steigenden Zulauf, wie auch Femdom.

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 25.08.2020 von | Aktualisierung: 05.10.2020 | 1.066 Aufrufe | Fehler melden


Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap